Beteiligung Planungsteam Raumwerk D

8. April 2020 Kommentare ausgeschaltet

Ich bin Teil eines von vier interdisziplinären Planungsteams, die von der Stadt Düsseldorf /Stadtplanungsamt 2019/2020 beauftragt wurden, mutige räumliche Aussagen für die zukünftige Stadtentwicklung Düsseldorfs in einem „Raumbild“ zu visualisieren. Man kann die vier Ergebnisse nun ansehen und auch online beurteilen. Die öffentliche End-Präsentation (als Werkstatt) ist wegen Corona ausgefallen. Das Team, in dem ich bin heißt Cityförster | urbanegestalt | SHP Ingenieure. Außer diesen Büros waren noch Boris Sievers und ich als „Stadterkundungsspezialisten“ dabei. Hier die Ergebnisse.
https://www.duesseldorf.de/stadtplanungsamt/stadtentwicklung/raumwerkd/die-planungsteams-und-ihre-raumbilder.html. Wahrscheinlich ist es nicht so leicht, sich wirklich ein Bild zu machen von diesen einerseits sehr pauschalen, andererseits trotzdem komplexen Vorschlägen. Das ergibt sich aus der Aufgabe. Es soll ein Leitbild entstehen, an dem die Stadt sich in Zukunft bei allen Vorhaben ausrichten will. Kritik, Zweifel, Wünsche, andere Ideen sind erwünscht! Mach mit bei der online-Befragung!

Düsseldorf-Erkundungstour mit dem Fahrrad 08.2019
Düsseldorf-Erkundungstour mit dem Fahrrad 08.2019
Düsseldorf-Erkundungstour mit dem Fahrrad 08.2019

Radio-Zeit

Die 47.Tafel des Natur- und Kulturpfades „Holthausen auf der Spur“ wird aufgestellt.

Erste Besucherin des neu aufgestellten Schildes „Radio-Zeit“ in der Heggemannstraße in Düsseldorf – Holthausen
Kleine Einweihungsparty in der Heggemannstraße in Düsseldorf – Holthausen

Am letzten Tag, bevor die Vorsichtsmaßnahmen wegen dem Virus eingeleutet wurden, haben wir das 47. Schild unseres Projektes Holthausen auf der Spur mit einer kleinen Nachbarschaftsfeier aufgestellt. Das Projekt Holthausen auf der Spur ist mein längstes Projekt. Seit 10 Jahren erarbeite ich mit den Bewohnern einen Kultur- und Naturpfad durch Düsseldorf-Holthausen. Das zentrum plus Holthausen, Arbeiter-Samariter-Bund trägt das Projekt. Alle 47 Tafeln wurden von und mit Bewohnerinnen und Bewohnern aller Altersstufen erarbeitet. Auch die Themen kommen aus der offenen Gruppe, die sich einmal im Monat trifft. Ich moderiere und füge das Schild zusammen.

Logo°

Freilaufende Stadthühner

30. August 2018 Kommentare ausgeschaltet

Kategorien2018, aktuell Tags:

Wie geht das?

10. Juni 2018 Kommentare ausgeschaltet

„Wie geht das?“ in der Stadtteil-Bücherei Benrath 2018

Erfahrungsschatz „Selber nähen“ weitergeben..

Erfahrungsschatz „Holz bearbeiten“ weitergeben.

Erfahrungsschatz „Knopf annähen“ weitergeben

Erfahrungsschatz „Ohne Strom – spielen mit der Dampfmaschine“ weitergeben.

Erfahrungsschatz „Reparieren“ weitergeben

Kategorien2018, Stadtteilprojekte Tags:

1. Preis DA! art award 2018

10. Juni 2018 Kommentare ausgeschaltet

wissen statt glauben (1) Buch, getrocknete Bätter, 13 x 18 cm, Anne Mommertz 2017

wissen statt glauben (2) Buch, getrocknete Bätter, 13 x 18 cm, Anne Mommertz 2017

wissen statt glauben (3) Buch, getrocknete Bätter, 13 x 18 cm, Anne Mommertz 2017

Näheres zum DA! art award : https://www.kunstbuero-duesseldorf.de/shop-projekte/da-art-award/

DA! Art-Award: Düsseldorfs erster säkularer Kunstpreis

Kategorien2018, aktuell, Ausstellungen, Auszeichnung Tags:

WZ 31.03.2018 http://www.wz.de/lokales/duesseldorf/duesseldorf-wird-die-stadt-des-flanierens-1.2651875

Border

8. Februar 2018 Kommentare ausgeschaltet

16.09.2017 – 17.09.2017 Installation „Border“ Kunstpunkte 2017

 

° Anne Momertz

Kategorien2017, Ausstellungen Tags:

Tunnelkultur, Veröffentlichung in

8. Februar 2018 Kommentare ausgeschaltet

Lilo Schmitz (Hg.): Artivismus, Kunst und Aktion im Alltag der Stadt, transcript Verlag 2015

Kategorien2015, aktuell, Veröffentlichungen Tags:

Gemüsegarten

8. Februar 2017 Kommentare ausgeschaltet

 

Mein Garten im September 2017

 

Seit 2001 kultiviere ich einen 300qm – Gemüse- und Obstgarten. Vieles lässt sich lernen über Kultur in einem Gemüsegarten.

Kategorien2017, aktuell, Stadtteilprojekte Tags:

Kultur – Experimente in der Stadt 2017

7. Februar 2017 Kommentare ausgeschaltet

07 – 2017 Sitz-Demo „Wie fühlt sich Alter an?“, eine Aktion, entstanden im Workshop „Zwischen Himmel und Erde“ für das Netzwerk Bilk

07-2017Nachbarschaftsprojekt Kultur vor der Tür in Bilk, Generationen-Werkstatt

06-2017 Nachbarschaftsprojekt Kultur vor der Tür in Bilk, Generationen-Werkstatt

07-2017 Anwohner zeigen interessante Orte im Stadtteil Hassels-Süd. Arbeit an einem Kultur-mobil-Reiseführer, ein Projekt mit den zentren plus des Bezirks 9 von Düsseldorf

07-2017 Party auf dem Bürgersteig zur Aufhängung der 34.Tafel des Projektes „Holthausen auf der Spur“ Kultur- und Naturpfad durch den Stadtteil (seit2011 mit dem zentrum plus Holthausen)

07-2017 Platzkonzert des Harmonieorchesters Henkel auf dem Kamper Acker, organisiert in dem Projekt „Spaziergangsforscher auf dem Kamper Acker“

06.2017 Plakatieraktion für das Platzkonzert auf dem Kamper Acker

06-2017 Die Archiv-Gruppe des zentrum plus Holthausen bei der Arbeit

06-2017 Projekt „Erfahrungsschätze“ in Benrath, Diakonie.  Sammlung, Dokumentation und Veröffentlichung unterschiedlichster  Erfahrungsschätze, angehäuft bei älteren Menschen in ihrem langen Leben.

06-2017 Projekt „Erfahrungsschätze“ in Benrath,  Sammlung, Dokumentation und Veröffentlichung unterschiedlichster  Erfahrungsschätze, angehäuft bei älteren Menschen in ihrem langen Leben.

06-2017 Hauptschule Itterstraße, Aufhängung einer Tafel über die Geschichte der Schule zusammen mit Schülern und ehemaligen Schülern. Projekt „Holthausen auf der Spur“

04-2017 Madurai, India

04-2017 Madurai, India

03-2017 Taxi-Design, Maharashtra – India,

03-2017 Kreuze, Kerala – India

Vive le Moment Netzwerk Bilk 01-2017

Vive le Moment
Netzwerk Bilk 02-2017

Düsseldorf - Holthausen Januar 2017, Kamper Acker Straßen-Boccia

Düsseldorf – Holthausen Januar 2017, Kamper Acker Straßen-Boccia

Lieber Betrachter dieser Seite!

Seit Jahren scheitere ich daran, meine Arbeit hier zu ordnen und  zu präsentieren. Zusammenfassend kann ich  sagen, dass ich mich der Entwicklung unserer Lebenskultur widme, Formen unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens erforsche, dokumentere, verfolge, hinterfrage und das wichtigste: Die oft zaghaften, fast nicht zu erkennenden kulturellen Bedürfnisse und Entwicklungen um uns herum, die NICHT kommerziell aufgesetzt sind, zu finden, zu unterstützen, zu pflegen  – zu kultivieren. Eine Mammut-Aufgabe, wunderbar, erbaulich, vielfältig in ihren Aufgabenfeldern, offen und manchmal wuchernd, und so sieht auch mein Schreibtisch aus.

Ich habe mir also überlegt, dass ich ab jetzt Fotos einstellen will, ohne alles darum herum zu erklären, einfach Bilder, die ich kürzlich im Zusammenhang mit meiner Arbeit gemacht habe und ich hoffe,es ergibt sich dann mit der Zeit so etwa wie ein roter Faden.